Produkte 27.11.2014

GoPro will in Markt für private Drohnen einsteigen

Das US-Unternehmen könnte künftig neben Action-Cams auch Drohnen für 500 bis 1000 US-Dollar anbieten. Der Start soll laut Wall Street Journal kommendes Jahr erfolgen.

Der Action-Cam-Hersteller GoPro könnte schon bald auch in das Geschäft mit Drohnen für den Privatgebrauch einsteigen. Das berichtet das Wall Street Journal. Demnach wolle das US-Unternehmen künftig auch Drohnen zu Preisen zwischen 500 und 1000 US-Dollar anbieten. Diese würden ähnlich funktionieren wie die Konkurrenz von Parrot oder DJI. Die verbauten Kameras sollen auf die gleiche Technologie setzen wie die Action-Cam-Reihe GoPro Hero.

10 Milliarden Dollar wert

Der Start werde laut dem Bericht für das Weihnachtsgeschäft 2015 angestrebt. Der Einstieg in die beliebte Branche macht durchaus Sinn, denn GoPro sieht sich zunehmend auch als Medien-Unternehmen. Die auf dem offiziellen YouTube-Channel veröffentlichten Videos haben große Reichweiten und bescheren GoPro beträchtliche Umsätze. Neue Inhalte, die mit Action-Cams aufgenommen werden, würden dazu beitragen. GoPro hat durch den Börsengang Ende Juni 427 Millionen US-Dollar eingenommen, der Wert des Unternehmens beträgt derzeit rund 10 Milliarden US-Dollar.

( futurezone ) Erstellt am 27.11.2014