Produkte
17.01.2014

Größte chinesische Mobilfunkfirma startet iPhone-Verkauf

Der US-Technologiekonzern Apple ist in China einen wichtigen Schritt vorangekommen und hofft durch den offiziellen Verkaufsstart auf viele neue Kunden.

Der größte Mobilfunkanbieter des Landes, China Mobile, begann am Freitag mit dem Verkauf von iPhones an seine Kunden. Im Angebot sind die beiden neuesten Modelle 5S und 5C. China ist der größte Mobilfunkmarkt der Welt; allein China Mobile hat rund 760 Millionen Kunden.

Über die Kooperation mit dem Unternehmen hofft Apple, seine vergleichsweise schwache Position im chinesischen Markt auszubauen. Dort ist Apples südkoreanischer Konkurrent Samsung bei Smartphones die Nummer eins mit einem Marktanteil von mehr als 18 Prozent. Apple kommt lediglich auf 3,5 Prozent, obwohl die anderen großen Mobilfunkanbieter China Unicom und China Telecom das iPhone bereits im Programm haben.

Die Vorbereitung der Partnerschaft mit China Mobile dauerte sechs Jahre. Derzeit hat der Marktführer einen eigenen 3G-Mobilfunkstandard, der nicht mit bisherigen iPhone-Modellen kompatibel ist. Anfang Dezember genehmigte die Regierung in Peking aber den drei staatlichen Mobilfunkbetreibern Lizenzen für den neuen Mobilfunkstandard LTE.