AlwaysOn
09/08/2011

Iridium startet weltweites Roaming über Satellit

Router wird Internet-Zugang an entlegenen Orten ermöglichen

Mit dem Smartphone in den entlegensten Winkeln der Erde E-Mails abzurufen wird über den Satellitentelefonie-Provider Iridium Realität. Das Unternehmen hat Mittwoch eine Box von der Größe einer Zigarettenschachtel vorgestellt, die einen WLAN-Hotspot erzeugt. Damit sollen sich Smartphones und Tablets, die mit Android, iOS oder BlackBerryOS laufen, verbinden können. Diese geben die Verbindung dann an einen Satelliten und dieser wiederum an eine mit dem Internet verbundene Station auf der Erde weiter.

Teuer und langsam
Allerdings könnte ein Blick in den Mail-Account in der Antarktis oder im Pazifik teuer werden: Die Datenverbindung kostet bei einer Übertragungsrate von 2.4 Kilobit/Sekunde etwa 1 Dollar pro Minute. Deshalb ist die Nutzung auch auf eMails und einfaches Web-Surfen beschränkt, der Datenverkehr wird stark komprimiert. Der "AxcessPoint" genannte Router wird weniger als 200 US-Dollar kosten, zusätzlich wird jedoch auch ein kompatibles Mobiltelefon zum Preis von rund 1000 Dollar benötigt.