Produkte
21.02.2013

Jumio: Smartphone-App überprüft Identität

Das Authentifizierungssystem Netverify des vom Österreicher Daniel Mattes gegründeten Start-ups Jumio ermöglicht nun auch die Identitätsfestellung über Smartphone-Anwendungen.

Das Start-up Jumio des östererichischen Jajah-Gründers Daniel Mattes hat am Donnerstag das Authentifizierungssystem Netverify für Smartphone-Apps veröffentlicht. Die Technologie erlaubt die Echtzeit-Identifikation über mobile Anwendungen und könnte etwa bei mobilen Webshops zum Einsatz kommen. Kunden müssen lediglich ihren Pass, Führerschein oder Personalausweis mit der Smartphone-Kamera fotografieren, um den Authentifizierungsprozess in Gang zu setzen und Online-Transaktionen durchzuführen.

Die Jumio-Technologie könne in Smartphone-Apps von mobilen Händlern oder Finanzdienstleistern integriert werden, heißt es in einer Aussendung des Unternehmens. Das System sei in der Lage offizielle Dokumente aus mehr als 60 Ländern zu erkennen. Netverify solle dabei helfen, mobile Transaktionen sicherer zu machen.

Auch Integration in Websites möglich
Jumio stellte Netverify bereits

, allerdings nur für den Einsatz auf Websites. Die Authentifizierung erfolgt dabei über interne oder externe Webcams.

Bei Netverify kommt das gleiche technische Prinzip zum Einsatz, das schon bei Jumios Bezahlservice Netswipe genutzt wird, bei dem zum Bestätigen der Zahlung eine Kreditkarte gescannt wird.

Mehr zum Thema

  • Jumio: Kostenlose Nutzung für Start-Ups
  • Jumio auf Erfolgskurs in USA und Europa