© Kickstarter

Erfolg
04/12/2012

Kickstarter: Uhr mit E-Ink-Display

Die Idee der Pebble Smartwatch, eine Uhr mit einem Kindle-ähnlichen E-Ink-Display, hat innerhalb nur weniger Tage mehr als 600.000 US-Dollar auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gesammelt. Die Uhr soll neben der Zeit auch Informationen vom Smartphone anzeigen.

Das Konzept ist nicht wirklich neu, dennoch sorgt die Pebble-Smartwatch derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter für Aufsehen. Ausgestattet mit einem E-Ink-Display, das derzeit hauptsächlich in E-Readern wie dem Amazon Kindle eingesetzt wird, zeigt sie neben der Uhrzeit auch Informationen vom Smartphone an. Dieses wird, sei es iOS oder Android, per Bluetooth 2.1 mit der Pebble verbunden und benachrichtigt den Nutzer so zum Beispiel per Vibration über eingehende Anrufe, Termine oder Nachrichten und zeigt sie bei Bedarf auch auf dem Display an. Mit der Hilfe von Apps kann die Uhr auch als Tachometer für das Fahrrad oder als "Rangefinder" beim Golfen eingesetzt werden.

 

Pebble Smartwatch

Pebble Smartwatch

Pebble Smartwatch

Pebble Smartwatch

Pebble Smartwatch

Pebble Smartwatch

Die Idee konnte innerhalb nur weniger Tage mehr als 4.800 Unterstützer finden, die dem Projekt derzeit insgesamt knapp 640.000 US-Dollar zur Verfügung stellen. Das ursprüngliche Ziel von 100.000 US-Dollar war bereits nach zwei Stunden erreicht und könnte nun weit übertroffen werden, da noch 36 Tage für die Finanzierung verbleiben. Erste Prototypen sollen ab September ausgeliefert werden. Das schwarze Modell soll 115 US-Dollar kosten, die Farbvarianten (Arctic White, Jet Black und Cherry Red) schlagen mit 125 US-Dollar zu Buche.