bewegungssteuerung
12/14/2010

Kinect: Offizielle Treiber veröffentlicht

Mitentwickler Prime Sense veröffentlicht im Rahmen einer offenen und offiziellen API auch Treiber für Windows und Linux.

Ursprünglich wollte Microsoft die Verwendung seines Kinect-Systems exklusiv auf die Hardware der Xbox 360 beschränken und reagierte dementsprechend wenig erfreulich als User mit der Entwicklung alternativer Treiber begannen. In diesem Zusammenhang ließ der Konzern aus Redmond verlautbaren, dass man unter Umständen Behören hinzuziehen wolle um das Kinect-System vor derartigen Produktveränderungen zu schützen. Kurz danach schlug der Ton des Konzerns völlig um und nahm nun erneut eine deutliche Wendung.

So veröffentlichte Prime Sense, die zusammen mit Microsoft die Bewegungssteuerung entwickelt haben, eine offene und offizielle Programmierschnittstelle namens OpenNI. Jene bietet die Möglichkeit Software für Kinect zu entwickeln und enthält unter anderem Treiber für Windows und Linux. Diese Plattform dürfte vielen Profi- und Hobbyentwicklern eine gute Grundlage bieten um das technische Potential des Kinect-Systems voll auszunutzen.

Mehr zum Thema

Xbox-Bewegungssteuerung Kinect im Test
Kinect-"Hack": Microsoft gibt klein bei
Kinect: Microsofts Blick in die Wohnzimmer?

(futurezone)