Produkte
19.04.2018

Kurzlebig: Intel beerdigt seine "Smart Glasses"

Im Zuge der Schließung seiner "New Devices Group" begräbt Intel auch die Idee einer smarten Brille.

Die Smart Glasses sind erst vor zwei Monaten angekündigt worden, wie theinformation schreibt. Mit dem Ende von Intels Abteilung für neue Produkte stirbt jetzt auch die smarte Brille. Die Idee der unter dem Namen "Vaunt" entwickelten Brille ist es, ein Bild mit einem schwachen Laser direkt in den peripheren Sehbereich der Netzhaut zu projizieren. Dass es sich nicht um eine normale Sehhilfe handelt, wäre von außen kaum zu sehen gewesen.

Das Online-Medium The Verge hatte im Februar noch exklusiv die Gelegenheit erhalten, die Smart Glasses zu testen. Seither scheinen sich die Prioritäten bei Intel aber verschoben zu haben. In den vergangenen zwei Monaten wurde die Entscheidung gefällt, nicht nur die Vaunt-Brille abzuschaffen, sondern auch gleich die gesamte Entwicklungsabteilung für neue Produkte. 200 Arbeitsplätze baut Intel im Zuge der Schließung ab.