Produkte
03.12.2018

Lampe von Luke Roberts jetzt über Alexa steuerbar

Das österreichische Start-up wird im kommenden Jahr neue Gehäusefarben und Lampenschirme anbieten.

Das österreichische Lampen-Start-up Luke Roberts hat bekanntgegeben, dass die seit einigen Monaten regulär im Handel erhältliche Lampe "Model F" (zum futurezone-Test) nun auch über Amazon Alexa gesteuert werden kann. Damit kann man die Lampe nun auch mittels Sprachbefehl aus- und einschalten bzw. entsprechend vorprogrammierte Stimmungen wählen. Die Funktion wird per Update an alle bereits verkauften Lampen ausgeliefert.

Google und Apple folgen in Kürze

Aufs neue Jahr warten müssen hingegen Nutzer von Google Home und Apples Homekit. Während die Google-Integration in den kommenden 1 bis 2 Monaten abgeschlossen sein wird, ist die Unterstützung von Apple Homekit bis März 2019 geplant, wie das Unternehmen auf Nachfrage der futurezone mitteilte. Im Laufe der ersten kommenden Jahreshälfte will das Start-up zudem einige Lampenschirme anbieten, die optional zu der Lampe erworben werden können.

Mit diesem "Zubehör" soll das Aussehen der Lampe individueller gestaltet werden können. Darüber hinaus will Luke Roberts auch die Lampe selbst künftig in mehreren Gehäusefarben anbieten. Eine für kurze Zeit verfügbare Sonderedition in den Farben Schwarz, Gold, Grau und Gelb war in wenigen Tagen ausverkauft. Neben Österreich und Deutschland, wo das Model F bereits über Amazon und dessen Start-up-Verkaufsprogramm "amazon launchpad" gelistet ist, wird die Lampe in Kürze auch über Amazon Großbritannien erhältlich sein.