© SweetLabs

PCs
08/23/2013

Lenovo bringt Windows-Startmenü zurück

Der PC-Hersteller wird seine Windows-8-Geräte künftig mit der Pokki-Suite von SweetLabs ausstatten. Jene enthält neben dem Startmenü-Tool einen App Store und eine Spiele-Plattform.

Lenovo hat das Abkommen mit SweetLabs am Donnerstag bekannt gegeben. Demnach sollen in Zukunft Geräte der IdeaCentre-, IdeaPad- und ThinkPad-Linie mit der Pokki-Suite ausgeliefert werden. Welche PCs es im Detail sein werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Sweetlabs hat bereits seit einiger Zeit einen ähnlichen Deal mit Acer, wie ArsTechnica berichtet. Außerdem wurde die Software bislang über die hauseigene Webseite vertrieben. Der App Store enthält neben bereits bekannten Apps wie Dropbox, Evernote und Skype auch Desktop-Versionen von Web- und Social-Apps. Dazu zählen etwa ein Client für Instagram und die Twitter-Desktop-App Tweeki. Der Store enthält außerdem einige Apps, die auch über Microsoft offizielle App-Plattform für Windows 8 verfügbar sind.

Der Deal mit Lenovo ist für SweetLabs sehr bedeutsam, so zählt das chinesische Unternehmen zu den größten PC-Produzenten weltweit. Lenovo selbst dürfte sich auch Geld durch die Kooperation erwarten, so könnten Spielehersteller für eine prominente Positionierung in der Pokki-Suite bezahlen, woran auch der PC-Hersteller beteiligt sein dürfte. 

Mehr zum Thema

  • Lenovo: "Wir können uns vieles leisten"
  • Windows 8.1 erscheint am 18. Oktober
  • Lenovo verzeichnet Gewinnsprung
  • Lenovo weiter an Spitze von deutschem PC-Markt