Produkte
01/17/2013

Lenovo kündigt Chromebook an

Der chinesische PC-Hersteller hat mit dem ThinkPad X131e nun auch ein Chromebook im Angebot. Das Modell war bereits zuvor mit AMD-CPU und Windows 8 erhältlich, wurde aber nun auf Chrome OS umgestellt. Ab 26.Februar soll es offiziell erhältlich sein.

Neben Samsung und Acer hat nun auch der chinesische Elektronikhersteller Lenovo sein erstes Chromebook präsentiert. Das ThinkPad X131e basiert auf Googles Chrome OS und ist mit einem Intel-Prozessor ausgestattet. Lenovo macht keinerlei Angaben dazu, um welche CPU es sich handelt, da das Gerät jedoch auf eine hohe Laufzeit ausgelegt ist, dürfte es sich um ein Gerät der Atom, Celeron oder i3-Serie handeln. Der 11,6 Zoll große, matte Bildschirm hat eine Auflösung von 1366 mal 768 Bildpunkten, das Bild kann wahlweise über einen VGA oder HDMI-Ausgang ausgegeben werden. Des weiteren sind drei USB 3.0-Ports sowie eine Webcam vorhanden. Das Chromebook soll knapp 1,7 Kilogramm wiegen und "den ganzen Schultag durchhalten."

Für Windows bereits verfügbar
Das neue ThinkPad soll sich vorrangig an Schulen richten. Diese können die Ausstattung des Geräts genau bestimmen. Welche Spezifikationen zur Auswahl stehen werden, hat Lenovo jedoch noch nicht bekannt gegeben. Das ThinkPad X131e ist bereits seit längerer Zeit mit einer AMD-CPU und Windows-Betriebssystem erhältlich, nun soll das robuste Netbook auch mit Chrome OS angeboten werden. In der Ankündigung wird vor allem betont, wie viel einfacher Chromebooks im Vergleich zu Windows-Geräten zu konfigurieren sind, insbesondere da Google Apps immer häufiger in Schulen verwendet werden. Das ThinkPad X131e soll ab 26.Februar erhältlich sein, vorerst nur für Schulen. Der Preis ist bislang noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema

  • Google will mehr Partner für Chromebooks
  • Google bringt Chromebook von Acer
  • Google bringt Chromebook um 249 Dollar