Produkte 22.10.2014

MasterCard bringt biometrische Kontaktlos-Karte

So sieht die kontaktlose Karte mit Fingerabdrucksensor aus. © Bild: MasterCard

MasterCard hat sich mit Zwipe zusammengetan, um die erste biometrische Zahlkarte mit integriertem Fingerabdrucksensor auf den Markt zu bringen.

Die Zwipe MasterCard-Zahlkarte ist die erste Karte der Welt, welche die Authentifizierung eines kontaktlosen Zahlvorgangs anhand eines Fingerabdrucks zulässt. Sie enthält einen integrierten biometrischen Sensor. Ebenfalls beinhaltet sie ein EMV-zertifiziertes Sicherheitselement und die Kontaktlos-Funktion von MasterCard. Der Fingerabdruck des Kartenbesitzers wird dabei direkt auf der Karte gespeichert und nicht in einer externen Datenbank abgelegt.

Keine PIN-Eingabe notwendig

Nach der Aktivierung durch einen einfachen Fingerabdruck-Scan kann die Zwipe MasterCard für kontaktloses Bezahlen genutzt werden. Die biometrische Authentifizierung ersetzt die PIN-Eingabe und ermöglicht dem Kartenbesitzer, Zahlungen in jeder Höhe abzuwickeln. Damit unterscheidet sich die Karte von anderen kontaktlosen Karten am Markt, wo ein Maximum der Transaktionshöhe festgelegt wird, was ohne Eingabe des PIN-Codes getätigt werden kann.

Prototyp Karte.png
MasterCard mit Biometrie © Bild: MasterCard
Zum Start 2015 wird die Karte mit allen Terminals kompatibel sein. Die Karte bezieht dafür die Energie von den Payment Terminals und benötigt selbst keine Batterie.

Pilotprojekt in Norwegen

Getestet wurde die Karte in Norwegen in Zusammenarbeit mit der Sparebanken DIN und der Eika Group. Kim Humborstad, Gründer und CEO von Zwipe dazu: „Die Reaktionen auf unseren Pilotversuch mit Sparebanken DIN waren äußerst positiv. Kartenbesitzer schätzen es, wie einfach es ist, die Karte mit dem zusätzlichen Sicherheitsfeature zu benützen. Wir hatten auch außergewöhnlich positive Reaktionen von den Retailern, welche am Pilot teilgenommen hatten.“

Erstellt am 22.10.2014