Produkte
30.06.2016

Media Markt und Saturn: Mit Partner-SIM gegen HoT und Co

Mediamarkt und Saturn sind seit heute, Donnerstag, virtuelle Mobilfunker im 3-Netz. Das Tarifmodell lockt mit LTE und Partner-SIM-Karten, verzichtet aber auf Kampftarife.

Die Media-Saturn-Gruppe in Österreich, zu der Mediamarkt und Saturn gehören, hat am Donnerstag ihre Mobilfunktarife vorgestellt. Die beiden Angebote heißen „Media Markt Mobil“ und „Saturn Mobil“, nutzen das Netz von Drei und bieten preislich das genau gleiche Angebot. Die Vorwahl ist bei beiden Mobilfunkmarken 0663.

Teurer als HoT und Yesss

Mit 11,99 Euro für den Standard-Tarif "Smart" für 1000 Gesprächsminuten/SMS sowie drei GB Daten und LTE mit bis zu 50 Mbit/s ist das Angebot um zwei Euro teurer als Hofers HoT, aber auch das von Yesss. Kunden, die bis Jahresende einen Vertrag abschließen, bekommen aber ein GB Datenvolumen zusätzlich dazu.

"Die Welt besteht nicht nur aus Preisen", kommentierte Geschäftsführer Ditmar Krusenbaum die Frage nach der teils günstigeren Konkurrenz trocken. Das Angebot sei preislich sehr attraktiv, gleichzeitig wolle man über guten Service und flexible Tarifgestaltung punkten. Auch werde man die Marktentwicklung genau beobachten und könne jederzeit das Angebot anpassen.

Partner-SIM-Karten als Bonus

Punkten will die Saturn-Media-Gruppe damit, dass jeder Tarif von mehreren SIM-Karten geteilt werden kann. Die Kosten für eine Zusatz-SIM belaufen sich auf 4,99 Euro pro Monat. Dafür bekommen Kunden noch 500 Megabyte Zusatzvolumen. Zusatzminuten und -Daten können per Schieberegler einfach online dazugebucht werden. Auch Roaming-Pakete werden angeboten.

Um 17,99 pro Monat gibt es zudem den Tarif „Für zwei“ mit 1000 Minuten bzw. SMS sowie 4,5 GB Datenvolumen und zwei SIM-Karten. Als reinen Datentarif bieten die Elektronikmärkte noch den Tarif „Data“ 6,99 Euro mit drei GB an. Darüber hinaus gibt es noch den Einsteigertarif „Starter“, bei dem Minuten, SMS und Megabyte je nach Verbrauch abgerechnet werden. Eine Gesprächsminute kostet demnach 3,9 Cent, ein Megabyte Daten 0,9 Cent.

Familien als Zielgruppe

Mit dem Mobilfunkangebot wolle man nicht nur im Hofer-Segment fischen, sondern alle Kunden ansprechen, meinte Krusenbaum auf Nachfrage der futurezone. Die Multi-SIM-Tarife sei besonders für Familien interessant, indem SIM-Karten für Kinder mitgebucht werden können. Spezielle Smartphone-Angebote zum Start seien nicht geplant, da die einzelnen Hersteller ohnehin ständig mit Angeboten präsent seien.

"Wir sind in Österreich der größte Verkäufer von Smartphones und Zubehör. Die Kunden sind schon bei uns, es ist das naheliegendste auf der Welt, gleich einen Tarif mitzuverkaufen. Mediamarkt und Saturn sind die Nummer eins und zwei im Elektrofachhandel. Wenn wir uns nicht zutrauen, im Mobilfunkgeschäft mitzuspielen, wer denn dann?", sagte Krusenbaum.