© Mike Blake, reuters

Produkte
01/06/2018

Meltdown: Auch Qualcomm-Prozessoren betroffen

Qualcomm hat bestätigt, dass auch ihre Prozessoren neben denen von Intel, Arm und AMD von Meltdown und Spectre betroffen sind.

Milliarden von Arm-kompatible Snapdragon und Centriq-Prozessoren von Qualcomm sind ebenfalls von den diese Woche enthüllten Sicherheitslücken Meltdown und Spectre betroffen, schreibt „Register“. Der Chip-Konzern hat mit der Bekanntgabe der Probleme bis Freitagabend gewartet, so dass die Nachrichten dazu „etwas“ untergingen. Man sei sich der Probleme bewusst, so der Konzern gegenüber Register. Details - etwa gegenüber welchen Angriffen und welche Prozessoren genau betroffen waren - wollte der Konzern zudem keine bekanntgeben.

Durch die diese Woche bekannt gewordene Sicherheitslücke können zumindest theoretisch auf breiter Front Daten abgeschöpft werden. Die Schwachstelle steckt in einem branchenweit angewendeten Verfahren, deswegen sind Prozessoren verschiedenster Hersteller betroffen. Die Lücke wurde unter anderem von Forschern der TU Graz entdeckt.