Produkte
06.03.2013

Microsoft adaptiert Office-Lizenzbedingungen

Software ist nicht mehr auf einen PC limitiert

Microsoft hat auf die Kritik der Nutzer reagiert und die Lizenzbedingungen seiner Büro-Software geändert. Diese besagte bis dato, dass Office 2013 nur auf einem PC installiert werden kann. Eine nochmalige Installation, etwa nach dem Formatieren der Festplatte oder nach dem Kauf eines neuen Computers, war nicht vorgesehen. Dies wurde nun angepasst.

Ab sofort kann Office 2013 von einem Computer auf einen anderen übertragen werden. Die Lizenz kann zum neuen Gerät mitgenommen werden. Der parallele Einsatz auf zwei Computern ist jedoch nach wie vor nicht möglich.

Mehr zum Thema

  • Office 2013-Lizenz bleibt an einen PC gebunden
  • CeBIT: Microsoft verstärkt Hardware-Geschäft
  • Office fürs iPad kommt nicht so schnell
  • Offizieller Start für Outlook.com