Produkte
19.01.2014

Microsoft behebt alten Windows-XP-Fehler

Mit dem jüngsten XP-Update hat Microsoft einen Fehler behoben, der Rechner mit der alternden Windows-Version extrem langsam gemacht hat.

Mit demaktuellen Update für Windows XP hat Windows ein Problem gelöst, bei dem der Systemdienst SVCHOST.EXE nach dem Start eines Systems für eine bestimmte Zeit so viele Ressourcen gebunden hat, dass XP praktisch unbenutzbar war. In der offiziellen Liste der behobenen Bugs taucht der Fehler zwar nicht auf, wie Heise berichtet, Microsoft-Mitarbeiter Doug Neal hat aber beschrieben, wie das Problem behoben wurde.

Angeblich hat SVCHOST bisher deshalb so viele Ressourcen verbraucht, weil es bei der Prüfung von Internet-Explorer-Updates zu Problemen kam. Eigentlich hätte der Fehler schon im Oktober 2013 repariert werden sollen, das hat aber nicht funktioniert. Der Fehler dürfte damit einer der letzten sein, die in Windows XP behoben werden. Das Programm erreicht in Kürze das Ende seiner offiziellen Lebensdauer.