© Microsoft

Produkte
12/04/2013

Microsoft entwickelt smarten BH gegen Essstörungen

Forscher von Microsoft haben mit anderen Wissenschaftlern einen intelligenten BH-Prototypen entwickelt, der den emotionalen Gemütszustand seiner Trägerinnen messen soll.

Microsoft-Forscher haben zusammen mit Kollegen der Universität von Rochester und der Universität von Southampton einen mit Sensoren versehenen BH entwickelt, der Herzaktivitäten und andere Parameter auf der Haut misst. Mithilfe dieser Daten wollen die Forscher auf den emotionalen Zustand der Trägerinnen schließen und diese etwa vor zu hohem Stresslevel oder anderen Gemütsschwankungen warnen.

Gegen Fressattacken

Hintergrund der durchgeführten Studie ist der Umstand, dass emotionale Ausnahmezustände oder Stress von vielen Menschen mit übermäßigem Essen kompensiert wird. Per Handy-App sollten die BH-Trägerinnen folglich vor drohenden Fressattacken gewarnt werden bzw. ein Bewusstsein entwickeln, dass der eigene Körper in bestimmten Situationen rebelliert. Neben einem EKG-Sensor waren auch Hautsensoren verbaut, welche die Leitfähigkeit der Haut und etwaige Veränderungen messen (EDA-Test). Weiters wurden Bewegungssensoren eingebaut.

Inwiefern das Projekt nun weitergeführt wird, ist nicht bekannt. Den Wissenschaftlern zufolge sollen aber nicht nur Frauen von einer Analyse und Auswertung derartiger Körperdaten in Echtzeit profitieren. Unterwäsche für Männer habe sich aber als weniger zielführend erwiesen, da die Sensoren möglichst nahe am Herz angebracht werden sollen. Daher habe sich der BH als intelligentes Kleidungsstück auch perfekt geeignet, so die Forscher in ihrer Conclusio.