Produkte
07.02.2012

Microsoft Flight startet am 29. Februar

Der US-Konzern hat bekanntgegeben, dass der Nachfolger des traditionsreichen Flight Simulators weltweit ab 29. Februar heruntergeladen werden kann. Der unter dem Namen Microsoft Flight veröffentlichte Flugsimulator ist in der Basis-Version gratis, umfasst allerdings nur den Luftraum von Big Island auf Hawaii sowie das Sportflugzeug Icon A5.

Am gleichen Tag sollen auch die ersten Zusatzpacks und weitere Flugzeuge erhältlich sein, diese müssen über Microsoft-Punkte online über die Games für Windows Live – Plattform erworben werden. Während die Freischaltung der gesamten Inselgruppe über den Hawaii Adventure Pack inkl. neuem Flugzeug und 20 Missionen 1600 Microsoft Punkte (ca. 20. Euro) kostet, sind mit dem Maule M-7-260C (1200 Punkte – 15 Euro) und dem North American P-51 Mustang (640 Punkte – 8 Euro) noch zwei weitere Flugzeuge verfügbar.

Spiel-Charakter statt reine Simulation
Durch seine einfache Bedienbarkeit soll Flight ein breiteres Publikum als die Vorgänger-Serie ansprechen. Microsoft zufolge können erprobte Flugsimulator-Fans die Anforderungen hinsichtlich einer realistischen Steuerung aber hinaufschrauben. Auch sei die Cockpit-Bedienung der verfügbaren Maschinen sehr unterschiedlich und daher eine Herausforderung. Wie die Umbenennung der Serie und die Ansiedlung in der Games für Windows Umgebung suggeriert, wird der Schwerpunkt bei "Flight" jedoch stärker als früher im spielerischen Umgang mit dem Fliegen liegen.