Produkte
09/12/2011

Microsoft präsentiert grenzenlose Maus

Mithilfe des kostenlosen Microsoft-Tools „Mouse without Borders“ können mehrere Computer ohne Umstecken mit einer Maus bedient werden. Außerdem können Daten zwischen den Rechnern mittels Drag-and-Drop ausgetauscht werden.

Die Funktionsweise des Tools ist simpel: Der User muss die Software auf jeden PC installieren, den er mit einer Maus steuern will. In der Praxis kann der Nutzer dann etwa drei Monitore auf seinem Schreibtisch stehen haben, die alle an verschiedene Computer angeschlossen sind. Mithilfe des Tools kann eine Maus, die an eines der Geräte angeschlossen ist, einfach über alle drei Bildschirme gezogen werden. Die Tastatur ist ebenfalls universell einsetzbar und Dateieinaustausch ist ebenfalls möglich. Die gewünschten Daten können einfach via Drag-and-Drop von einem Computer auf den nächsten gezogen werden. So können bis zu vier Geräte miteinander verbunden werden.

Dabei müssen sich alle Rechner im gleichen Netzwerk befinden, worüber auch die Kommunikation abläuft. Das Tool kommt aus Microsofts Garagen-Projekt, wo die Mitarbeiter an eigenen Projekten arbeiten können. Ganz grenzenlos ist das Tool übrigens nicht – die Software läuft nur auf Windows-PCs.

Alternative
Mit Synergy existiert eine quelloffene Software, die eine sehr ähnliche Funktionalität bietet. Im Gegensatz zu Mouse without Borders funktioniert Synergy auch unter MacOS und Linux.