© engadget

Produkte
02/24/2019

Microsoft präsentiert HoloLens 2

Auf einer Pressekonfernez im Rahmen des Mobile World Congress die neue Version seiner Mixed-Reality-Brille vorgestellt.

Microsofts neue Mixed-Reality-Brille HoloLens 2 wurde in Barcelona vorgestellt. Die neue Brille verfügt über ein doppelt so großes Sichtfeld für Mixed-Reality-Inhalte. Die Pixelzahl pro Grad im Sichtfeld liegt bei 48. "Das ist, als wenn man für jedes Auge von einem 720p-TV auf einen 2K-Bildschirm wechseln würde", sagt Alex Kipman von Microsoft bei der Präsentation.

Der Tragekomfort soll ebenfalls höher sein als beim Vorgänger. Um das zu erreichen, hat Microsoft die Köpfe tausender Personen vermessen, um eine möglichst universal guten Sitz zu erreichen. Die HoloLens erkennt auch die Hände des Trägers, was die Interaktion mit den Mixed Reality Inhalten erleichtern soll. Spracherkennung gibt es ebenfalls.

Business

Vermarktet wird auch die zweite Version der HoloLens als Business-Produkt. Microsoft arbeitet mit Philips Healthcare, Bentley Systems, Bosch und anderen Unternehmen an Mixed-Reality-Lösungen für Firmen. Vorgezeigt wird etwa die App "Spatial", die virtuelle Meetings erlauben soll. Im virtuellen Konferenzzimmer können Videos geteilt, Konzepte präsentiert oder 3D-Modelle erstellt werden.

Microsoft bietet auch ein Programm an, das es Kunden erlaubt, die Technologie an ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen. Als Beispiel wird eine mit einem Sicherheitshelm kombinierte HoloLens 2 gezeigt, die Microsoft mit einer Firma aus dem Baugewerbe entwickelt hat. Die Helm-Version soll zeitgleich mit der normalen Version angeboten werden.

Microsoft will eine ganze Reihe von Applikationen für Mixed Reality anbieten, die mit verschiedenen Geräten funktionieren sollen. Die neue HoloLens sei aber maßgeschneidert für die Verwendung mit diesen Programmen. Durch die Einbindung von Microsofts Cloud-Lösungen sollen auch leistungsintensive Anwendungen möglich sein. So könnten Designer und Architekten auf in der Cloud gerenderte, hochauflösende Darstellungen in ihren Mixed-Reality-Anwendungen zurückgreifen.

Eine Version des Firefox-Browsers für Mixed Reality hat Microsoft ebenfalls angekündigt. Microsoft verspricht ein offenes Mixed Reality Ökosystem. Auch andere Unternehmen solle eigene App-Stores eröffnen dürfen. Der Spielehersteller Epic hat angekündigt, seine Unreal-Engine für Mixed Reality anpassen zu wollen.

Preis und Verfügbarkeit

Die HoloLens soll noch heuer auf den Markt kommen und 3.500 US-Dollar kosten. Ein Abo-Modell für 125 US-Dollar pro Monat wird ebenfalls angeboten. Vorbestellungen sind in Kürze auf HoloLens.com möglich.