Produkte
14.07.2016

Microsoft reduziert kostenlosen OneDrive-Speicherplatz

Microsoft reduziert den kostenlosen Speicherplatz, der OneDrive-Nutzern bisher zur Verfügung stand, deutlich.

Microsoft reduziert den kostenlos zur Verfügung gestellten OneDrive-Speicherplatz jetzt tatsächlich auf fünf Gigabyte, berichtet engadget. Der 15-Gigabyte Kamera-Backup-Bonus wird gestrichen und die 15 Gigabyte Gratis-Speicherplatz, die 2014 ausgegeben wurden, werden auf fünf Gigabyte reduziert. Microsoft warnt betroffene Kunden bereits seit Anfang des Jahres vor der bevorstehenden Einschränkung. Ausgenommen sind Kunden, die bis 31. Jänner 2016 die Möglichkeit wahrgenommen haben, sich der Änderung zu verwehren.

Wer seine gespeicherten Daten nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Benachrichtigung durch Microsoft unter fünf Gigabyte bringt, wird auf Lesezugriff beschränkt, bis die Datenmenge innerhalb der akzeptierten Grenzen liegt. Durch eine kostenlose Einjahresmitgliedschaft bei Office-365-Personal kann der Speicherplatz auf ein Terabyte erhöht werden. Zusätzlicher Speicherplatz kann auch gekauft werden.