© Screenshot

Nachgeholt
06/14/2013

Microsoft veröffentlicht Office 365 für iOS

Nach langer Wartezeit hat Microsoft nun erstmals eine offizielle Office-App für iOS veröffentlicht. Diese bleibt aber zunächst Nutzern der Cloudversion Office 365 vorbehalten und ist derzeit nur im US App Store für das iPhone verfügbar, soll aber ab Dienstag auch weltweit verfügbar sein.

Der Softwarekonzern Microsoft hat

nun erstmals eine offizelle Office-App für iOSveröffentlicht. Die App mit dem etwas sperrigen Namen "Office Mobile for Office 365 subscribers" ist am Freitag etwas unerwartet im App Store aufgetaucht und erlaubt das Nutzen der Office 365-Dienste auf iPhone und iPad, wobei die Version bisher nur auf den kleinen Bildschirm des iPhones optimiert wurde. Eine iPad-Version dürfte später folgen. Office 365-Mitglieder können mit Hilfe der App auf ihre Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente zugreifen und diese editieren.

Interaktive Elemente
Die Dokumente sollen dabei wie ihre Pendants auf PCs aussehen, die Oberfläche erinnert jedoch stark an die offizielle Windows Phone-Variante von Microsoft Office. Die Dateien können sowohl off- als auch online gespeichert werden, eine Verbindung zum jeweiligen SkyDrive-Account ist möglich. Änderungen werden stets lokal gespeichert, auch bei einer fehlenden Internetverbindung. Es werden auch interaktive Inhalte wie Animationen, SmartArt-Grafiken, Formen und Diagramme unterstützt.

Änderungen am Dokument werden detailliert abgespeichert und können jederzeit rückgängig gemacht werden. Des weiteren merkt sich das Programm die letzte Position und synchronisiert diese auf allen Geräten. Die App ist ab sofort kostenlos im US App Store für iPhones ab dem iPhone 4 sowie dem iPod Touch ab der fünften Generation verfügbar. Ab Dienstag soll die App auch in 136 anderen Ländern erhältlich sein. Es werden iOS 6.1 sowie eine Office 365-Mitgliedschaft vorausgesetzt.

Mehr zum Thema

  • Office für Android und iOS kommt erst 2014
  • Microsoft: Rabatte für Windows und Office
  • Microsoft setzt nicht auf reines Abo-Modell