© APA - Austria Presse Agentur

Produkte
04/25/2019

Microsoft warnt vor kuriosem Windows-10-Bug

Das große Mai-Update für Windows 10 wird von manchen Computern blockiert. Die Lösung dafür ist simpel.

Microsofts Pannen-Serie mit Updates reißt nicht ab. Das Mai-Update für Windows 10 ist noch nicht mal erschienen und schon gibt es eine Warnung dafür. Auf seiner Support-Website erklärt Microsoft, wieso die Fehlermeldung „Dieser PC kann nicht zu Windows 10 aufgerüstet werden“ erscheint.

Das Update kann nicht installiert werden, wenn an dem Computer ein USB-Stick angesteckt ist. Dasselbe gilt, wenn der Computer einen SD-Reader eingebaut oder angesteckt hat, in dem eine SD-Karte eingelegt ist.

Grund

Die Ursache des Problems: Durch das Update kann es sein, dass Windows 10 die Laufwerksbuchstaben neu belegt. Aus Laufwerk D wird nach dem Update etwa Laufwerk E. Für die meisten User ist das vermutlich egal. Für Geschäftskunden, die mit einem strikten Gerätemanagement arbeiten, kann das aber Probleme verursachen. Deshalb hat Microsoft vorerst verhindert, dass das Update installiert wird, wenn Wechselmedien angeschlossen sind.

Die Lösung ist denkbar einfach. Wenn der USB-Stick abgesteckt oder die SD-Karte entfernt wird, kann das Update installiert werden. Das Problem will Microsoft in einem späteren Service Update beheben. Das Mai Update wird mit dieser kuriosen Einschränkung ausgeliefert werden.