Produkte
08.08.2017

Model 3: Musk rechnet mit jährlicher Nachfrage von 700.000

Tesla-Chef Elon Musk will jährlich über 700.000 Model-3-Autos verkaufen. Bisher war er von 500.000 Stück ausgegangen.

Mit dem Model 3 will Tesla ein massentaugliches E-Auto anbieten. Firmenchef Elon Musk hat bisher stets von einer erwarteten Nachfrage von etwa 500.000 Stück pro Jahr gesprochen. Nach dem Verkaufsstart vergangenen Monat hat Musk seine Prognose jetzt nach oben revidiert, wie Electrek berichtet. Während eines Gesprächs mit Investoren hat Musk jetzt gesagt, dass das Potenzial bei mehr als 700.000 verkauften Stück pro Jahr liegen könnte.

BMWs 3er-Serie und der Audi A4, zwei potenzielle Konkurrenten des Model 3, verkaufen sich derzeit rund 400.000 beziehungsweise 330.000 Mal pro Jahr. Falls sich Musks Prognose bewahrheiten sollte, müsste Tesla eventuell sogar seine Produktionskapazitäten ausbauen. Auch der durchschnittliche Verkaufspreis eines Model 3 könnte höher liegen als erwartet. Musk hat bisher von 42.000 US-Dollar (rund 35.545 Euro) gesprochen, im Investorengespräch nannte er aber einen Durchschnittspreis von 45.000 Dollar (rund 38.048 Euro). Die Basisversion kostet 35.000 Dollar (29.621 Euro). Den erwarteten Jahresumsatz mit dem Model 3 hat Musk von 20 Milliarden US-Dollar (16,9 Milliarden Euro) auf 30 Milliarden (25,4 Milliarden Euro) nach oben korrigiert.