© Mozilla

Mail-Client
06/04/2011

Mozilla Thunderbird überspringt Version 4

Im Versuch an den Open-Source-Browser Firefox wieder anzuschließen, hat sich Mozilla dazu entschieden, die eigentlich geplante Version 4 des E-Mail-Programms zu überspringen. Seit einigen Tagen ist die erste Beta von Thunderbird 5 in 24 Sprachen für die Plattformen Windows, Mac OS X und Linux verfügbar.

Wie Mozilla auf seiner Thunderbird-Webseite mitteilt, wird der neue Thunderbird mit einem neuen Add-ons-Manager ausgestattet, der mit der Firefox-Version vergleichbar ist. Darüber hinaus lassen sich Tabs noch besser verwalten und auch das Einreichten von Mail-Accounts wurde vereinfacht. Darüber hinaus verspricht der neue Thunderbird einige kosmetische Änderungen an der Oberfläche, um auch das Interface auf den neuesten Stand zu bringen.

Schnellere Release-Zyklen

Mit dem Sprung von Version 3 auf 5 setzt Mozilla wie bereits bei Firefox auch beim oftmals vernachlässigten Mail-Client auf schnellere Entwicklungszyklen und Update-Freigaben. Damit soll der Release-Zyklus aufgebrochen werden, der etwa ein großes Versions-Update alle acht bis zwölf Monate vorsah. Als Grund für die schnelleren Versions-Upgrades gilt nicht zuletzt die starke Browser-Konkurrenz. So drohte Mozilla in den vergangenen Monaten mit seinem Browser gegenüber Chrome ins Hintertreffen zu geraten – zumal Google Geschwindigkeitsverbesserungen sehr schnell im eigenen Browser implementiert und freigibt.

Die aktuelle Thunderbird-Beta findet sich hier zum Download.