Auch eine Möglichkeit: Selfies mit unterschiedlicher Filterstärke je nach Druckgrad auf den Auslöser

© APA/EPA/RUNGROJ YONGRIT

Touchscreen
03/11/2015

Nächste iPhone-Displays können Druckstufen unterscheiden

Die Touchscreens der nächsten iPhone-Modelle sollen zwischen sanftem und festerem Fingerdruck unterscheiden können, verraten Apples Zulieferer.

Drucksensitive Touchscreens hat Apple bereits bei seinen kommenden MacBook- und Apple-Watch-Modellen eingeführt. Auch die nächste iPhone-Generation soll Technologie erhalten, bei der unterschiedliche Druckstufen auf das Display unterschieden werden können. Wie das Wall Street Journal berichtet, stammt diese Information von Zulieferern.

Diese verrieten offenbar ebenso, dass die Displaygrößen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus (4,7 bzw. 5,5 Zoll) bei der nächsten iPhone-Generation unverändert bleiben sollen. Auch in puncto Bildschirmauflösung soll sich nicht viel verändern. Dafür könnte das Aluminium-Gehäuse künftig in einer weiteren Farbe angeboten werden. Neben Silber, Gold und Space-Grau soll es künftig ein pinkes iPhone geben.

Die beiden iPhone-6-Modelle wurden bis Dezember 74,5 Millionen Mal verkauft. Die Produktion der Nachfolgermodelle soll bereits im Mai beginnen. Wofür genau die drucksensitiven Touchscreens verwendet werden könnten, ist noch unklar. Das Wall Street Journal bringt eine Klavier-App als Beispiel, bei der die Tasten-Anschlagstärke unterschieden werden kann.