Küche
08/11/2012

Neue Indizien auf 13-Zoll Retina-Macbook

Auch Infos zu neuen iMacs und Mac Pros aufgetaucht

von Benjamin Sterbenz

Dass nach der Vorstellung des Macbook Pro mit 15 Zoll Retina-Display weitere Modelle mit besonders hochauflösendem Bildschirm kommen werden, war zu erwarten. Dass es sich dabei um einen 13 Zöller handeln wird, gilt als wahrscheinlich. Bestärkt wurde die Vermutung durch Benchmark-Ergebnisse auf GeekBench bereits vor einigen Wochen. In deren Datenbank tauchte ein bis dato unbekanntes 13 Zoll MacBook Pro auf. Ein Vorfall, der sich nun wiederholte, wie MacRumors berichtet.

Das Gerät hat sich gegenüber der Datenbank als MacBookPro10,2 ausgewiesen (das aktuelle 15er MB Pro Retina wird als MacBookPro10,1 geführt), im Inneren arbeitet ein 2,9GHz schneller Core i7. Ein weiteres interessantes Detail: Als Betriebssystem wurde OSX 10.8.1 angegeben, das offiziell noch gar nicht veröffentlicht wurde. Branchen-Kenner vermuten nun, dass im Herbst ein 13-Zöller mit Retina-Display auf den Markt kommen wird.

Dünner iMac
Auch bei anderen Geräten soll es zu einem Update kommen, glaubt man Hinweise im Code von Mountain Lion. Wie AppleInsider berichtet, finden sich im Betriebssystem Einträge zu neuen iMacs und Mac Pros. Deren Bezeichnungen deuten darauf hin, dass in Kürze deutlich überarbeitete Modellen veröffentlicht werden. AppleInsider spekuliert, dass diese ohne optisches Laufwerk auskommen. Beim iMac könnte dies zu einer besonders dünnen Bauweie führen, die an aktuelle Flat-TVs erinnert.