Produkte
24.03.2014

Neuer Apple TV soll Vorfahrt in US-Kabelnetz erhalten

Der US-Internet- und Kabelanbieter Comcast soll künftig Videostreams für den Apple TV bevorzugt übertragen. Der Deal würde aber die Regeln der Netzneutralität nicht verletzen.

Apple befindet sich derzeit in Verhandlungen mit dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast, der künftig die Set-Top-Box Apple TV mit besonderen Funktionen anbieten soll. Demnach sollen Videostreams auf dieser Set-Top-Box über die Internetanschlüsse von Comcast bevorzugt werden, wodurch es zu keinen Ladepausen oder Qualitätseinbußen kommt. Das berichtet das Wall Street Journal. Comcast, der führende Kabelnetzbetreiber in den USA, ist durch Auflagen der Übernahme von NBCUNiversal noch bis 2018 an die Regeln für Netzneutralität gebunden, die eine bevorzugte Behandlung von Daten im eigenen Netzwerk verbietet.

Streit über Daten und Geld

Comcast könnte aber hier eine Lücke gefunden haben. Die Videostream-Daten werden als „Managed Services“ eingestuft, wodurch sie über einen eigenen Teil des Glasfaserkabels, getrennt von anderem Traffic, übertragen werden können. So würden die Apple-Daten nicht bevorzugt, sondern lediglich einen anderen „Fluß“ erhalten. Zuletzt einigte sich Comcast auch mit dem Videostreaming-Anbieter Netflix, dessen Daten künftig auf der „letzten Meile“ bevorzugt übertragen werden. Dies ist ebenfalls innerhalb der Regeln möglich.

Der Deal sei aber laut dem Wall Street Journals noch nicht fixiert, vor allem Comcast zögert aufgrund der hohen Investitionskosten für die erforderliche Infrastruktur. Zudem fordert Apple, dass sich Comcast-Kunden mit einer Apple ID einloggen und der IT-Konzern so Kontrolle über die Nutzerdaten erhält. Comcast will diese Daten aber für sich. Apple erwartet sich außerdem einen Teil der eingenommenen Gebühren.

Spielkonsolen und Fernseher

Apple sucht bereits seit Jahren nach einem Weg, auch im TV-Geschäft Fuß zu fassen. Neben der Set-Top-Box Apple TV waren Gerüchten zufolge dafür auch immer wieder ein eigener Apple-Fernseher oder eine Spielkonsole im Gespräch. Bereits 2012 soll Apple mit Time Warner Cable Gespräche geführt haben, diese wurden aber eingestellt, nachdem der Konzern Ziel einer Übernahme wurde. Diese wurde 2014 abgeschlossen, Comcast bildet künftig, sollten die Wettbewerbshüter zustimmen, gemeinsam mit Time Warner Cable den größten Kabel-Anbieter der USA.