Produkte
07.06.2013

Neuer Virtual Reality Controller finanziert

Eine Plattform und dazu passende Schuhe sollen es Spielern ermöglichen, sich natürlich in Spieleumgebungen bewegen zu können. Das Projekt Omni konnte auf Kickstarter bereits über 600.000 US-Dollar sammeln.

Über eine Plattform in Verbindung mit speziellen Schuhen, registriert Omni Beinbewegungen des Trägers und gibt sie an das Spiel weiter. So kann man sich etwa durch natürliche Gehbewegungen in einer virtuellen Spielelandschaft bewegen. Die Vision der Macher ist es, das Produkt in Verbindung mit Virtual-Reality-Headsets, wie etwa dem Oculus Rift, einzusetzen, um komplett in die virtuelle Realität einzutauchen.

Die Softwarelösung hinter dem Omni ist ebenfalls relativ simpel gehalten. So wandelt die Steuerung die Bewegungen des Anwenders in simple Tastaturbefehle um, wodurch die Steuerung mit sämtlichen PC- und Mac-Spielen kompatibel ist, bei denen man die Steuerungstasten frei belegen kann. Die Entwickler geben jedoch auch gleichzeitig an, dass die Spielehersteller im Idealfall die Steuerung unterstützen. Auf dem offiziellen YouTube-Channel befinden sich bereits zahlreiche Spiele-Demos, unter anderem von Skyrim und Fallout.

Das Kickstarter-Projekt um Omni konnte sein Finanzierungsziel von 150.000 US-Dollar bereits drei Stunden nach dem Start erreichen. Für das Komplettset aus Schuhen, Plattform, Sicherungsgürtel und Software sind mindestens 350 US-Dollar fällig, ausgeliefert soll Omni im Jänner 2014 werden.

Mehr zum Thema

  • "Virtual Reality"-Sex aus Österreich
  • Virtual-Reality-Brille Oculus Rift ausprobiert
  • Virtual Reality Erotikspiel für Oculus Rift