Nokia 220 4G (links) und Nokia 105 von HMD Global

© HMD Global

Produkte
07/26/2019

Neuestes Nokia-Handy kostet nur 13 Euro

Das Nokia 105 beherrscht nur 2G, sein Akku soll aber tagelang halten. Das ebenfalls neue Nokia 220 kann ein bisschen mehr.

HMD Global hat zwei neue Handy-Modelle für Entwicklungsmärkte präsentiert. Eines davon, das Nokia 105, wird um nur 13 Euro verkauft werden. Mit dem Gerät im Brick-Design kann man lediglich im 2G-Netz telefonieren und SMS versenden. Es weist aber immerhin ein Farbdisplay auf und enthält sechs Spiele, die man gratis ausprobieren kann, am Ende aber zusätzlich bezahlen muss.

Akku für viele Tage

An Bord ist auch ein Radio und eine LED-Taschenlampe. Der Akku soll mehrere Tage lang halten. Stundenlange Telefonate mit Freunden und Familie soll man mit dem Nokia 105 führen können, ohne sich Gedanken über den Akkustand machen zu müssen, beschreibt Hersteller HMD Global.

Dreimal so teuer

Für den dreifachen Preis, also 39 Euro (UVP) erhält man künftig das Nokia 220 4G. Wie dessen Bezeichnung schon besagt, kann man damit das LTE-Netz nutzen. An Bord ist ein Webbrowser und ebenfalls ein Radioempfänger. Das legendäre Nokia-Spiel Snake ist gratis verfügbar, während weitere Spiele wie beim Nokia 105 dem Prinzip "Try and Buy" folgen.

Gleichnamige Vorfahren

Die Standby-Zeit des Nokia 220 4G soll bis zu 27 Tage betragen, was das Gerät zu einem "idealen Begleiter für Zeiten, wo du ihn am meisten brauchst" machen soll. Sowohl Nokia 105 als auch 220 haben einige gleichnamige Vorgänger. Beim 105 ist die künftige Generation die bereits insgesamt vierte.