© HMD Global

Produkte
04/23/2019

Nokia 9 lässt sich mit Kaugummi statt Fingerabdruck entsperren

Ein Bug bei HMD Globals Spitzenmodell sorgt dafür, dass fremde Personen das Gerät mit ihrem Fingerabdruck entsperren können.

Hacker haben bereits bewiesen, dass sich die Fingerabdruckscanner von Smartphones austricksen lassen. Um das Nokia 9 zu entsperren, muss man aber kein Hacker sein. Es reicht ein x-beliebiger Fingerabdruck – oder eine Packung Kaugummi.

Das Nokia 9 PureView ist aktuell das Spitzenmodell von HMD Global. Besonders auffällig sind die fünf Kameras an der Rückseite. Wie es sich für ein aktuelles Android-Spitzenmodell gehört, befindet sich der Fingerabdruckscanner im Display. Seit dem letzten Update für Android 9 funktioniert dieser aber nicht mehr richtig.

Wie User berichten, kann seitdem das Nokia 9 PureView auch von Personen entsperrt werden, deren Fingerabdruck nicht registriert wurde. In einem Video wird gezeigt, dass es sogar reicht, irgendeinen leitenden Gegenstand an den Scanner zu halten. So kann das Nokia 9 sogar mit einer Packung Kaugummi entsperrt werden.

Auf Reddit nehmen es die User, die kein Nokia 9 haben, mit Humor. „Nützlich, wenn man seine Fingerabdrücke vergisst“ und „Perfekt. Ich lasse meine Fingerabdrücke ab jetzt immer zuhause“, ist dort zu lesen. Nokia-9-Besitzer sind weniger begeistert: „Das ist ein schlechter Witz“ und „es ist einfach nur furchtbar“ kommentieren sie.

Da dieser Bug erst mit dem Update mit der Versionsnummer 4.22 aufgetaucht ist, handelt es sich vermutlich um einen Softwarefehler. Bis HMD Global einen Patch nachreicht, sollte man eine andere Entsperrmethode wählen. Wie User berichten, ist der Bug nur aktiv, wenn zuvor ein Fingerabdruck registriert und diese Methode des Entsperrens aktiviert wurde. Wer per PIN oder Passwort entsperrt, sollte sicher sein.