Produkte
03.10.2016

Nokia: Comeback mit Mittelklasse- und Highend-Smartphones

Die Rückkehr von Nokia in den Smartphone-Markt scheint kurz bevorzustehen. In Benchmark-Tests ist das bisher unbekannte Mittelklasse-Modell Nokia D1C aufgetaucht.

In der Online-Datenbank der Benchmark-App Geekbench ist ein bisher noch unbekanntes Nokia-Smartphone aufgetaucht. Das Handy heißt dort Nokia D1C. Die Ausstattung entspricht einem Mittelklasse-Gerät. Es hat einen Snapdragon 430 Prozessor mit 1,4 GHz, 3 GB RAM und Android 7.0.

Weitere Daten zu dem Gerät sind noch nicht bekannt. Bisher gab es nur Gerüchte über zwei Highend-Modelle, mit denen Nokia sein Comeback in den Smartphone-Markt wagen will. Für die beiden Smartphones, die Anfang 2017 auf den Markt kommen sollen, sollen bereits Prototypen vorliegen. Die 23-Megapixel-Kamera soll mit einem leistungsfähigen Bildsensor auf Graphen-Basis ausgestattet sein, berichtet Nokia Power User.

Fingerdrucksensor, ein wasserdichtes Gehäuse nach IP68-Schutzklasse und ein 5,2 Zoll bzw. 5,5 Zoll großer Display mit QHD-Auflösung sind weitere Ausstattungsdetails, die genannt werden. Als Prozessor soll ein Snapdragon-820-Prozessor von Qualcomm dienen.

Markendeal

Nachdem Microsoft Nokia übernommen hatte, durfte der US-Konzern zeitexklusiv die Marke Nokia für Smartphones nutzen. Microsoft verwendete dann nur noch die Marke Lumia, die wahrscheinlich noch dieses Jahr von der neuen Marke Surface Phone abgelöst wird.

Nachdem der Deal zwischen Microsoft und Nokia ausgelaufen ist, wurde im Mai bekannt, dass es wieder Nokia-Smartphones geben wird. Das Foxconn-Tochterunternehmen FIH Mobile wird die Geräte herstellen. Den Vertrieb übernimmt ein 2015 gegründetes Unternehmen namens HMD Global, das von ehemaligen Nokia-Managern geführt wird.