Produkte
05.10.2010

Nokia verliert erneut einen Top-Manager

Der finnische Handy-Konzern trennt sich von Ari Jaaksi, der bislang für das neue Betriebssystem MeeGo zuständig war. Es ist der dritte Rücktritt binnen eines Monats.

Handy-Weltmarktführer Nokia verliert weiter Top-Manager. Aktueller Abgang: Ari Jaaksi, der bei Nokia für die Entwicklung von Geräten auf Basis des neuen Betriebssystems MeeGo zuständig war. Die Software wird gemeinsam mit Intel entwickelt und ist aus den Linux-Systemen Maemo und Moblin hervorgangen. Die beiden Technologie-Schwergewichte Intel und Nokia, die bisher einen schweren Stand im Smartphone-Markt haben, wollen damit eine neue Plattform für verschiedenste Arten von Geräten schaffen. Laut Nokia werde der Abgang von Jaaksi keine Auswirkungen haben und alles wie geplant weiterlaufen.

Als erstes Gerät mit MeeGo-Betriebssystem ist seit Ende September der in Deutschland entwickelte Tablet-PC WeTab auf dem Markt. Unterdessen rücken Apple mit seinem iPhone und das Google-Betriebssystem Android immer näher an Nokia heran. Die Finnen haben bisher ausschließlich auf das Betriebssystem Symbian gesetzt, das von Branchenexperten zum Teil als veraltet kritisiert wird. Auf aktuellen Geräten, wie den vor kurzem präsentierten N8, C6 oder E7 läuft die Version ^3. Version ^4 wird nächstes Jahr starten. Noch dieses Jahr sollen wiederum erste Mobiltelefone mit MeeGo auf den Markt kommen. Gerüchten zufolge handelt es sich dabei um das Modell "N9". Wie welche Software-Plattform langfristig positioniert wird, gab Nokia bislang nicht bekannt.

Personal-Rochaden
Der finnische Weltmarktführer versucht nach massiven Problemen - ehemalige Mitarbeiter beschrieben den Konzern in einem Artikel der New York Times als bürokratisch und starr - nun einen Neuanfang: So gab der Vorstandsvorsitzende Jorma Ollila bekannt, 2012 den Hut zu nehmen. Der langjährige Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo wiederum wurde im Mitte September durch den Microsoft-Manager Stephen Elop ersetzt. Wenig später trat auch Smartphone-Chef Anssi Vanjoki ab. Mit dem Abgang von MeeGo-Manager Ari Jaaksi ist dies der dritte Rücktritt binnen eines Monats. Wobei es auch einen Neuzugang zu vermelden gab: So wurde vor kurzem der ehemalige Palm-Mitarbeiter Peter Skillman für das MeeGo-Team engagiert. Er ist für "MeeGo User Experience und Services" zuständig.

(dpa/futurezone)