Produkte
23.02.2016

Oppo lädt Smartphone in 15 Minuten vollständig auf

Einen Durchbruch beim schnellen Laden von Smartphones vermeldet Elektronikhersteller Oppo. Über eine neue Technologie wird das Aufladen von Akkus auf 15 Minuten verkürzt.

Der Akku ist und bleibt die Achillesferse von modernen Smartphones. Zwar wird die Technologie ständig verbessert und manche Hersteller behelfen sich auch mit größeren Akkus - die Nutzungsdauer konnte aufgrund gesteigerter Energieanforderungen des Gesamtsytems aber nicht wirklich verlängert werden. Oppo präsentierte am Dienstag auf dem Mobile World Congress eine alternative Lösung: einen superschnellen Ladevorgang für Handys.

Schneller Ladevorgang

15 Minuten, um einen 2500mAh-Akku vollständig aufzuladen: das verspricht Oppo mit der Ladetechnologie SuperVOOC. Bei der Präsentation in Barcelona blieb das Unternehmen vage, welche der eigenen Smartphone-Modelle in Zukunft derart superschnell aufgeladen werden können. Auch bei der gezeigten Demo dürfte es sich um eine vorbereitete PR-Aktion und weniger um eine Echtzeit-Präsentation gehandelt haben. Oppo betonte aber mehrfach, dass man bereits Marktreife erreicht habe. Die Einführung wird für Ende 2016 erwartet.

Neben dem adaptierten Ladegerät muss auch der Akku an die Technologie angepasst werden. Es ist folglich davon auszugehen, dass vorerst nur Oppo-Smartphones in den Genuss der superschnellen Ladens kommen. Der Ladeprozess soll batterieschonend und effizient sein. Oppo hält an niedrigen 5 Volt Ladespannung fest. Durch den Wegfall eines Wandlers, der bei anderen Lösungen die hohe Spannung unmittelbar vor Auftreffen auf den Akku verringern muss, könne die Temperatur des Akkus niedrig gehalten und die Effizienz gesteigert werden.

Ein überarbeiteter Algorithmus sorgt für einen optimierten und stabilen Ladeprozess. Auch sollen beim Ladegerät, Ladekabel und bei den Akku-Konnektoren spezielle Materialien zum Einsatz kommen. Die Technologie funktioniert laut Oppo mit Micro-USB und USB-C.