Produkte
08.01.2015

Ozobot Spielzeugroboter reagiert auf Farben

Um 50 Dollar bekommt man den kleinen Roboter Ozobot Bit, den man per Farbcodes programmieren und so sein Verhalten kontrollieren kann.

Das Unternehmen rund um Ozobot hat im Rahmen der CES den neuen Ozobot Bit gezeigt. Das kleine, rundliche Gerät ist mit einem Sensor an der Unterseite ausgestattet, mit dem es Farben wahrnehmen kann. So wird es möglich, dass der Ozobot farbige Linien auf einem Blatt Papier oder einer anderen Oberfläche verfolgt. Verschiedene Farben sorgen für unterschiedliches Verhalten. Blau steht etwa dafür, die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Doch das ist nicht das einzige, was der neue Roboter kann. So ist es auch möglich, ihm per Farbcode komplexere Befehle zu geben, wie etwa sich ein paar Mal im Kreis zu drehen, bevor er weiterfährt. Auch eigene Befehle können auf Basis der visuellen Programmiersprache Blockly programmiert werden.

Galerie: Ozobot

1/5

Ozobot

Ozobot

Ozobot

Ozobot

Ozobot

Besonders Kindern soll so das Programmieren näher gebracht werden. Der entsprechende Farbcode wird in eine eigens kreierte App eingespeist. Dort wird er in einen verschiedenfarbig blinkenden Kreis umgewandelt, auf den man den kleinen Ozobot setzt, wodurch der entsprechende Befehl aktiviert wird.

In Europa soll der neue Ozobot im Mai veröffentlich werden, der Preis wird bei rund 50 Euro liegen.

Alle News, Hands-Ons und Hintergrundgeschichten zur CES

Disclaimer: Redakteure der futurezone berichten vor Ort von der Consumer Electronics Show in Las Vegas. Die Reisekosten werden von der futurezone GmbH selbst sowie von Samsung und der CEA übernommen.