Produkte
10.09.2013

PayPal Beacon ermöglicht freihändiges Bezahlen

PayPal Beacon © Bild: PayPal

Mithilfe der neuen PayPal-Hardware sollen Kunden in Geschäften automatisch über Aktionen benachrichtigt werden und bezahlen können.

Vorgestellt wurde das drahtlose Gerät auf Bluetooth-Basis von PayPal-Manager Hill Ferguson auf der Konferenz TechCrunch Disrupt. Gleichzeitig mit dem Gerät hat er auch die neue Version der PayPal-App gezeigt, die mit dem Beacon kompatibel ist. Das Grundprinzip des Bluetooth-Empfängers ist simpel: Wenn der Kunde ein Geschäft betritt, verbindet sich das Smartphone automatisch mit dem Beacon und loggt den Nutzer in das Geschäft ein. Die Verkäufer bekommen daraufhin Informationen zu dem Kunden sowie ein Foto automatisch auf ihre Bildschirme geliefert.

Anschließend werden auf Wunsch Angebote auf das Handy gepusht. Abgerundet wird das Ganze von einem neuartigen Bezahl-Prozess. Dabei muss der Kunde weder eine Karte noch das Handy vorzeigen, sondern dem Verkäufer lediglich sagen, dass er mit PayPal bezahlen will. „Sein Handy aus der Tasche nehmen zu müssen, ist nicht viel besser, als eine Karte durchzuziehen“, sagt Hill im Rahmen der Präsentation. Der Beacon erlaube völlig freihändiges Bezahlen ohne viel Zeitverlust.

PayPal geht auch auf mögliche Probleme mit dem Datenschutz ein, die ein derartiges Gerät bringen könnte. Demnach können die Anwender auch verweigern, sich in ein Geschäft einzuchecken, wobei der Verkäufer keinerlei Infos über die Plattform bekommt.