Produkte
03/29/2016

PlayStation 4K soll im Oktober vorgestellt werden

Der neue, leistungsfähigere Ableger der PlayStation 4 könnte im Oktober vorgestellt werden - pünktlich zum Launch der PlayStation VR.

Die oft zitierte "PlayStation 4.5", auch bekannt als "PlayStation 4K", könnte bereits im Oktober vorgestellt werden. Das berichtet das Wall Street Journal. Damit bestätigt das Wall Street Journal den Bericht von Kotaku, das vergangene Woche die Existenz der neuen Spielkonsole enthüllte. Diese soll in der Lage sein, Videospiele sowie Filme in 4K-Qualität wiederzugeben. Die PlayStation 4, die derzeit um 350 Euro verkauft wird, kann Inhalte lediglich in "Full HD"-Qualität (1080p) wiedergeben.

Für PlayStation VR

Von der höheren Auflösung sollen vor allem Titel für die PlayStation VR profitieren. Die Virtual-Reality-Brille soll ebenfalls ab Oktober im Handel erhältlich sein. Ihr großes Plus gegenüber der Konkurrenz von HTC (Vive) und Oculus (Rift): der Preis. Mit 399 Euro ist sie deutlich günstiger, allerdings muss man allerdings auch einige Abstriche machen. So ist die Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel deutlich geringer als jene der Konkurrenz-Headsets (2160 mal 1200 Pixel). Die höhere Auflösung soll für mehr Qualität und bessere Darstellung sorgen.

Laut dem "Wall Street Journal" sei es wahrscheinlich, dass auch die PlayStation 4 weiterhin alle Titel wiedergeben kann - die PlayStation 4K profitiert lediglich von der höheren Auflösung. Ein Preis für die neue Version der Spielkonsole ist bislang nicht bekannt.