Produkte
29.12.2014

Sailor Bluetooth Lautsprecher im Test: Sound in Würfelform

Die akkubetriebenen Mini Bluetooth Stereo-Lautsprecher SA-2000 von Sailor fallen vor allem durch ihre geringe Größe auf. Die futurezone hat getestet.

Die kleinen Lautsprecher in Würfelform, die vom Schweizer Unternehmen Stilus stammen, lassen sich kabellos per Bluetooth mit Computer und mobilen Geräten verbinden. Probleme mit der Kompatibilität dürften dabei wohl kaum auftreten, denn die Sailor SA-2000 benötigen lediglich Bluetooth 2.1 mit EDR, was nahezu alle Bluetooth-fähigen Geräte, die in den vergangenen Jahren produziert wurden, beherrschen.

Die angegebene Reichweite der Funkverbindung von zehn bis dreißig Metern hängt natürlich von den verwendeten Geräten sowie von der räumlichen Beschaffenheit ab.

Sailor Bluetooth Lautsprecher

1/5

IMG_6776.JPG

IMG_6773.JPG

IMG_6807.JPG

IMG_6796.JPG

IMG_6800.JPG

Spezifikationen

Die Ausgangsleistung wird mit 3W RMS pro Lautsprecher angegeben, der Frequenzbereich mit 86 bis 21.000 Hz. Die Sailor-Lautsprecher haben einen 1.200 mAh Lithium-Ionen Akku integriert, sodass sie sich vor allem für den mobilen Einsatz eignen. Das handliche Format von 60x60x60 Millimeter und das geringe Gewicht von 175 Gramm machen die Sailor-Lautsprecher zum ständigen Begleiter. Laut Bedienungsanleitung soll eine akkubetriebene Musikwiedergabe von bis zu zwanzig Stunden möglich sein. Aufgeladen werden die Lautsprecher per Micro-USB-Kabel.

Das recht hochwertig verarbeitete Gehäuse ist auf drei Seiten mit einem robusten Alumantel umschlossen. Auf der Unterseite befinden sich die Funktionstasten Lauter, Leiser, Power, Mode und Pairing. Gummifüßchen verhindern, dass die Boxen bei der Musikwiedergabe auf glatten Oberflächen vibrieren. Die hintere Seite, wo sich der Micro-USB-Anschluss befindet, ist ebenso wie die Unterseite aus Kunststoff. Die Vorderseite ist mit Stoff überzogen.

Musikwiedergabe

Die zwei Lautsprecher können einzeln, unabhängig voneinander im Mono-Modus verwendet und bespielt werden. Alternativ lassen sich die beiden Lautsprecher auch zu einem Stereopaar zusammenschließen. Sind sie einmal miteinander verbunden scheint in den Bluetooth-Einstellungen des Abspielgeräts nur mehr ein Sailor-Lautsprecher auf. Wer seine Sailor-Lautsprecher zu einem Stereopaar koppeln will, sollte jedoch die Bedienungsanleitung parat haben, da dieser Vorgang, zumindest beim ersten Mal, nicht selbsterklärend ist. Die Aufteilung in linken und rechten Kanal bei der Stereowiedergabe funktioniert einwandfrei.

Aufgrund der geringen Größe könnte man meinen, die Qualität der Musikwiedergabe sei minderwertig. Doch nachdem die ersten Klänge ertönten, stellten sich die Vorurteile als falsch heraus. Musikstile bei denen sich im Bassbereich relativ wenig abspielt, können über die Sailor-Lautsprecher überraschend gut wiedergegeben werden. Auch bei Songs, bei denen der Bass nicht im Mittelpunkt steht, wird eine passable Wiedergabequalität erzielt. Nicht überzeugen können die kleinen Lautsprecher allerdings bei Musik, bei der sich der Bass in den Vordergrund drängt. Dafür ist das Volumen der Lautsprecher einfach zu gering.

Fazit

Wer unterwegs, etwa am Badesee, auf Reisen oder beim Picknick nicht auf seine Lieblingsmusik verzichten will, wird mit den Sailor-Lautsprechern einen unkomplizierten, robusten Begleiter finden, der im Rucksack oder der Tasche kaum Platz einnimmt und durch seinen ausdauernden Akkubetrieb überzeugt.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation zwischen Novis und futurezone.at