Produkte
31.07.2012

Samsung arbeitet an 11,8-Zoll Retina-Tablet

Gerichtsunterlagen zeigen die Pläne von Samsung für ein iPad-Konkurrenzprodukt. Die Markteinführung dürfte sich aber durch die Vorstellung des iPads mit Retina-Display um einige Monate verzögert haben. Eine Vorstellung auf der IFA oder dem Samsung-Event Mitte August ist möglich.

Das Gerichtverfahren zwischen Apple und Samsung sorgt fast jeden Tag für eine neue Enthüllung. Nun offenbaren neue Unterlagen, dass auch Samsung bereits seit einiger Zeit an einem Tablet mit hochauflösendem Display arbeitet. Unter dem Codenamen P10 wird offenbar an einem Tablet mit einer Bildschirmdiagonale von 11,8 Zoll sowie einer WQXGA-Auflösung (2560 x 1600 Pixel) gearbeitet. Das würde die Pixeldichte auf 256 ppi hochschrauben und läge damit nur mehr knapp hinter Apples aktuellem iPad mit Retina-Display.

Samsung-Event Mitte August
Das iPad hat zwar "nur" eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln, durch die kleinere Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll ergibt sich aber dennoch eine Pixeldichte von 263 ppi. Gerüchte über ein entsprechendes Konkurrenzprodukt von Samsung gab es bereits vor der Einführung des neuen iPads, die Ankündigung dürfte sich allerdings nun doch um einige Monate verschoben haben. Mitte August findet in New York ein groß angekündigter Samsung-Event statt, dessen Grund noch immer unklar ist. Neben dem Galaxy Note 2 oder dem Galaxy Note 10.1 könnte dort aber auch das nun bestätigte Retina-Tablet von Samsung vorgestellt werden.

Mehr zum Thema

  • Jony Ive: "Geld ist nicht Apples Ziel"
  • Patentprozess Apple vs. Samsung hat begonnen
  • Test: Samsung-Kamera NX20 funkt Fotos per WLAN