Produkte
07.03.2012

Samsung reicht weitere Klagen gegen Apple ein

Der Konzern hat in Südkorea weitere Klagen gegen Apples iPad 2 und iPhone 4S eingereicht.

Im erbitterten Patentstreit mit Apple schaltet Samsung ein weiteres Gericht ein. Der südkoreanische Elektronikkonzern reichte in Seoul die nächste Klage gegen den US-Rivalen ein, wie er am Mittwoch mitteilte. Im Mittelpunkt stehen demnach die beiden Umsatz-Flaggschiffe von Apple, das iPhone 4S und das iPad2. Die jüngste Version seines Tablet-Computers wollte Apple am Abend in San Francisco vorstellen.

Samsung klagt den Angaben zufolge wegen des Verstoßes gegen drei Patente zur Darstellung von Daten, zur Nutzer-Oberfläche und zur Übermittlung von Kurznachrichten. Die Konzerne haben inzwischen in zehn Ländern mehr als 30 Verfahren gegeneinander laufen, darunter mehrere in Deutschland, den Niederlanden und Australien. Selbst ein vorübergehender Verkaufsstopp des Konkurrenz-Produkts gilt als Erfolg und spült dem Sieger bares Geld in die Kassen.

Mehr zum Thema

  • Samsung und Apple: Klagen abgewiesen
  • Erneut Teilerfolg für Apple gegen Motorola
  • Patentkrieg: Microsoft klagt Motorola und Google