Der S Pen der Samsung Galaxy Note Smartphone-Reihe

© Samsung

Produkte
02/06/2019

Samsung will Notch mit Smartphone-Stift abschaffen

Weder Notch, noch Loch oder Slider: Samsung hat eine neue Lösung für das Frontkamera-Problem gefunden.

Die Frage, wo man eine Frontkamera auf einem Smartphone unterbringen soll, wenn das "rahmenlose" Display als Ideal gilt, hat unter Herstellern bisher zu mehr oder weniger kreativen Lösungen geführt. Apple hat etwa mit dem iPhone X den "Notch" eingeführt, später kamen lochförmige Aussparungen in die Touchscreens. Diverse Hersteller lassen mit  Kamera-Modulen, die hinter dem Display aus dem Gerät herausgeschoben werden können,  Erinnerungen an längst vergangene Handy-Zeiten aufleben. Samsung hat sich nun eine neue Lösung für das Kamera-Problem patentieren lassen.

Überlegenes Zoom

Wie Android Police berichtet, sieht das Patent vor, eine Kamera im S Pen unterzubringen, dem Datenstift, der fixer Bestandteil der Galaxy Note Smartphone-Reihe des südkoreanischen Herstellers ist. Die Kamera im Stift weist eine Anordnung aus mehreren Linsen auf, die optisches Zoomen ermöglichen. Während Smartphone-Kameras bisher meist aufgrund von Platzproblemen einen rein digitalen Zoom aufweisen, wäre eine Kamera mit optischem Zoom der Konkurrenz überlegen.

Auch Ersatz für rückseitige Kamera

Laut Patently Mobile könnten Nutzer mit stark verbesserter Bildqualität beim Zoomen rechnen. Im Smartphone selbst müsste für die neue Kamerabauform andererseits kein zusätzlicher Raum geschaffen werden. Galaxy-Note-Modelle weisen einen Schacht auf, der nur für den S Pen reserviert ist. Die Kamera im Datenstift könnte in künftigen Note-Smartphones sowohl die frontseitige als auch die rückseitige Kamera ersetzen.

Integration in andere Geräte

Darüber hinaus erwähnt Samsung in seinem Patent die Möglichkeit, den S Pen künftig in Notebooks und Desktop-Bildschirmen unterzubringen. Die Kamera könnte auf diese Weise die obligate Webcam ersetzen, die meist am oberen Bildschirmrand untergebracht ist.

Obwohl der Antrag für das Kamerastift-Patent bereits im Februar 2017 eingereicht wurde, sollte man laut Android Police nicht mit einer baldigen Markteinführung rechnen. Im kommenden Samsung Galaxy Note 10 brauche man das neue Bordinstrument jedenfalls nicht erwarten.