Produkte
20.02.2016

Seat, SAP und Samsung wollen Parkplatz-Suche vereinfachen

Am Mobile World Congress soll ein System vorgestellt werden, bei dem man über eine App Parkplätze suchen, reservieren und bezahlen kann.

Die VW-Tochter Seat will gemeinsam mit Samsung und SAP die Parkplatz-Suche im vernetzten Auto vereinfachen. Die Unternehmen stellen zur Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona ein System vor, bei dem man über eine App entsprechend ausgerüstete Parkplätze reservieren und auch bezahlen kann. Der deutsche Software-Anbieter SAP verarbeitet dabei die Daten in seiner Cloud und Samsung stellt seinen Bezahldienst zur Verfügung.

Seat kündigte am Samstag auch die nächste Version seines digitalen Autoschlüssels im Smartphone an. Damit kann der Zugang zum Auto zum Beispiel über das Netz für eine bestimmte Zeit an andere Personen übertragen werden. Später soll man dabei für diesen Zeitraum auch das Auto auf eine Höchstgeschwindigkeit oder eine wirtschaftliche Fahrweise einstellen können.

Der Mobile World Congress, das wichtigste Treffen der Mobilfunk-Industrie, beginnt am Montag und läuft bis Donnerstag.