© Sonoro

Netzwelt-Test
04/02/2014

sonoroRADIO im Test: DAB-Radiowecker mit Walgesang

netzwelt.de hat das DAB+-Radio sonoroRADIO getestet. Es weckt nicht nur mit Musik auf, sondern lässt den Besitzer am Abend bei Bedarf auch sanft mit Naturklängen einschlummern.

Schnappatmung, die ganze Nacht lang: Was wäre es doch schön, wenn der Partner statt zu schnarchen, Walgesänge von sich geben würde! Oder ein knisterndes Lagefeuer imitieren würde - oder wenigstens das sanfte Rauschen einer Brandung. Genau das verspricht Hersteller sonoro mit seinem speziell für das Schlafzimmer entwickelten DAB Plus-Radio. Das Gerät kostet aktuell knapp 300 Euro. Im Preis inbegriffen ist eine praktische Fernbedienung. Auch eine 100 Euro teurere Variante mit eingebautem CD-Laufwerk ist verfügbar.

gute-nacht-statt-schnarchen-begleitet-bettnachbar-wunsch-naturklaengen-ins-traumland-bild-netzwelt-100201.jpg

verarbeitung-rund-300-euro-teuren-radios-hochwertig-grosse-drehknopf-sitzt-jedoch-deutlichem-spiel-gehaeuse-bild-netzwelt-100211.jpg

radio.jpg

Design

Die Technik verpackt sonoro in einem lackierten und auf Hochglanz polierten Holzgehäuse. Die zentralen Bedienelemente werden durch eine gebürstete Aluminium-Platte eingefasst. Erfreulich wenig Schalter, deren Lage sich auch schlaftrunken ertasten lässt, sind für die Bedienung vorgesehen.

Schade: Das zentrale Steuerelemet - der Drehknopf der zur Lautstärkeregulierung und Menüauswahl dient - ist etwas schwammig gelagert. Er sitzt zudem er mit deutlichem Spiel im Gehäuse. Davon abgesehen ist die Verarbeitung jedoch hochwertig.

Den gesamten Test finden Sie auf netzwelt.de

Disclaimer: Dieser Artikel erscheint im Rahmen einer Medienkooperation zwischen netzwelt.de und futurezone.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.