Produkte
13.09.2015

Sony: Wasserdichte Handys nicht unter Wasser verwenden

Sony-Smartphones werden als wasserdicht beworben. Auf seinen Support-Seiten warnt Sony allerdings vor der Benutzung der Handys unter Wasser.

In der Vergangenheit hat Sony seine High-End-Modelle der Xperia-Reihe damit beworben, dass die Smartphones wasserdicht seien und laut Marketingfotos bzw. -videos auch unter Wasser verwendet werden können. Nun rät Sony seinen Kunden auf den offiziellen Support-Seiten, die als wasserdicht beworbenen Sony-Smartphones doch nicht unter Wasser zu verwenden.

Fotos und Videos könne man bei nassen Bedingungen aufnehmen. Doch: "Denken Sie daran, das Gerät nicht unter Wasser zu verwenden", heißt es dort. Ein kurzer Regenschauer sei also kein Problem, während vor Videos von einem Tauchgang gewarnt wird. Betrachtet man allerdings Sony-Werbevideos der Vergangenheit, sieht dies etwas anders aus.

Während im Video Menschen zu sehen sind, die sich unter Wasser filmen und fotografieren heißt es auf der Sony-Support-Seite: "Die IP-Klassifizierung Ihres Geräts wurde unter Laborbedingungen im Standby-Modus erreicht. Sie sollten das Gerät also nicht für die Aufnahme von Fotos unter Wasser benutzen. Verwenden Sie das Gerät nicht, um Fotos bei jeglicher Art von Tätigkeit unter Wasser u.a. beim Tauchen oder Schnorcheln aufzunehmen."

Denn laut IP-Klassifizierung werden die Geräte beim Unterwassertest in einen mit Süßwasser befüllten Container bis 1,5 Meter tief untergetaucht. Nach dreißig Minuten werden sie herausgenommen und auf seine Funktionen getestet. Laut Testbedingungen werden die Handys also nur untergetaucht, aber nicht unter Wasser verwendet.