Produkte
03/29/2016

Soundcloud bekommt Abo-Dienst nach Spotify-Vorbild

Soundcloud bietet ab sofort auch einen kostenpflichtigen Dienst an, der neben der Offline-Wiedergabe auch den Zugriff auf exklusive Inhalte erlaubt.

Der Musikdienst Soundcloud hat versehentlich seinen neuen Abo-Dienst Soundcloud Go angekündigt. Dieser ist in der neuen Version 4.0 der iOS-App integriert und verrät dort neben den Kosten auch die Funktionen des Abos. Für 9,99 US-Dollar pro Monat (wer direkt über die iOS-App das Abo abschließt, muss gar 12,99 Dollar zahlen) erhalten Nutzer den Zugriff auf einen erweiterten Katalog an Künstlern und dürfen auf Werbung verzichten. Zudem können Sounddateien für die Offline-Wiedergabe, ähnlich wie bei Spotify, auf dem Smartphone oder Tablet gespeichert werden.

Investoren machen Druck

Das Berliner Start-up wird vor allem von seinen Investoren unter Druck gesetzt. Das Unternehmen verlor 2013 und 2014 trotz 175 Millionen Nutzern und Werbung rund 62,1 Millionen Euro. Der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer betrage demnach lediglich 11,2 Dollar-Cent - Konkurrent Spotify verzeichnet hier im Durchschnitt 27 US-Dollar. Bislang ist der neue Abo-Dienst nur in der iOS-App verfügbar.