Produkte
12.08.2015

SSDs bald mit 128 TB Speicher

Der Elektronikkonzern Toshiba prophezeit in den nächsten drei Jahren Solid State Drives mit bis zu 128 TB Speicherkapazität.

Der weltweit siebtgrößte Hersteller von elektronischen Geräten, Toshiba, erwartet eine Revolution in der Speichertechnik. Fasst die aktuell größte Solid State Drive (SSD) von Samsung noch 16 TB Speicher, so sagt Toshiba bis 2018 eine Kapazität von bis zu 128 TB voraus, wie Golem berichtet.

Demnach sollen die schnelleren und kompakteren SSDs herkömmliche Festplatten (HDD) auch in der Zukunft mit höheren Speicherkapazitäten übertrumpfen. Die momentan größten Festplatten verfügen über 10 TB Speicherplatz und sind in ein 3,5-Zoll-Laufwerk integriert. Der Speicherplatz auf SSD-Medien soll demnach bis 2018 schneller steigen als bei HDDs und sich in dieser Zeit verachtfachen. Natürlich werden die neuesten Modelle immer auch mit Preissteigerungen einhergehen.

Die Zukunft der Speichermedien sieht also durchaus rosig aus. Zusätzlich zu der prophezeiten Kapazitätssteigerung sollen künftige Speicherchips nicht mehr nur Platz für Daten bringen, sondern auch an Geschwindigkeit zulegen.