Die Starlink-Satelliten sollen bald die ganze Erde mit Internet versorgen

© SpaceX

Produkte
11/10/2020

Starlink soll noch in diesem Jahr in Deutschland starten

Der Satelliten-Internet-Dienst von SpaceX hat eine Zulassung als Telekombetreiber und ist bereit für den Deutschland-Start.

Derzeit sind 900 Starlink-Satelliten im Orbit. Der Internet-Provider hat erst im Oktober in den USA Betatest-Zugänge angeboten, doch noch in diesem Jahr soll es auch in Deutschland soweit sein. Das sagt SpaceX-Manager Hans Königsmann jedenfalls in einem Interview mit der Wirtschaftswoche.

Noch nicht weltweit

Die Mission von Starlink sei es, Internet selbst in entlegenste Gebiete der Welt zu bringen. Mit 900 Satelliten hat SpaceX aber derzeit erst halb so viele im Orbit, wie notwendig wären, um die Erde weltweit rund um die Uhr abzudecken. "Im Norden sind wir aber schon gut aufgestellt", meint Königsmann. Laut Golem ist die Abdeckung der Satelliten zwischen dem 45. und 55. nördlichen Breitengrad am besten, was dem Bereich zwischen Mailand und Kopenhagen entspricht.

Zulassung

Genau dazwischen befindet sich Deutschland, weshalb das Land "als Markt hervorragend geeignet" sei, sagt Königsmann. Der langjährige Mitarbeiter von Elon Musks Raumfahrtunternehmen hat sich in Deutschland selbst um die Zulassung von Starlink gekümmert. Das Unternehmen ist als Telekommunikationsunternehmen registriert, zwei Bodenstationen sind im Bau.

Kosten

Wer in Deutschland zu den Betatestern von Starlink zählen möchte, wird sich wohl eine Satellitenschüssel samt Router zulegen müssen. In den USA kostet solch ein Startpaket 500 Dollar. Die monatlichen Gebühren sind 99 Dollar. Dafür erhält man jedoch nicht rund um die Uhr Internet, sondern nur zu 95 Prozent der Zeit. Wie genau die Preise in Deutschland ausfallen, steht noch nicht fest. Königsmann: "Wir werden uns an dem orientieren, was der lokale Markt zulässt."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.