Produkte
03.07.2012

Tablets überholen Laptops in wenigen Jahren

Es ist nicht die erste Studie zu dem Thema: Die Marktforschungsfirma NPD bestätigt mit einer aktuellen Untersuchung aber neuerlich, dass Tablets stark auf dem Vormarsch sind und bald schon herkömmliche Notebooks übertrumpfen könnten.

Tablet-PCs wie das iPad von Apple werden einer Studie zufolge Laptop-Computer bei den Verkaufszahlen ab 2016 überholen. Die am Dienstag veröffentlichte Untersuchung der Marktforschungsfirma NPD kommt zu dem Schluss, dass Tablets in den kommenden Jahren zur treibenden Wachstumskraft auf dem Markt für tragbare Computer würden.

Boom in Westeuropa, Japan und USA
Vor allem in Nordamerika, Japan und Westeuropa würden Verbraucher künftig immer stärker auf die Computerscheiben mit berührungsempfindlichen Bildschirmen umsteigen. Insgesamt werden sich die weltweiten Verkaufszahlen für mobile Computer bis 2017 den Angaben zufolge auf 809 Millionen Stück mehr als verdoppeln. Während die Laptop-Verkäufe laut der Studie von 208 Millionen im Jahr 2012 auf 393 Millionen im Jahr 2017 wachsen, nehmen die Zahlen für Tablet-PCs im gleichen Zeitraum deutlich stärker von 121 Millionen auf 416 Millionen zu.

Neben Marktführer Apple drängeln sich immer mehr Hersteller auf dem wachsenden Tablet-Markt. Samsung hat sich dabei bis dato mit seinem Galaxy mit einigem Rückstand auf Apples iPad als Nummer zwei unter den Tablet-Produzenten etabliert.

Im Juni stellten die Konzerne Google (

) und Microsoft (
) ihre Konkurrenz-Modelle zum iPad vor. Der Online-Händler Amazon brachte Ende vergangenen Jahres seinen Kindle Fire auf den Markt. Während Apple vor allem im oberen Preissegment dominieren wird, greift Google jetzt mit seinem 200-Dollar-Tablet besonders Amazons Kindle Fire an und versucht sich damit in der breiten Masse zu etablieren. 

Mehr zum Thema

  • Hands-on: Nexus 7 zeigt sich flüssig und leicht
  • Bericht: Amazon plant neue Kindle-Modelle
  • Wegen Surface: "PC-Hersteller sind verärgert"
  • Warum Microsoft auf eigene Hardware setzt