Business
02/06/2011

Tencent investiert in US-Spielefirma

Der chinesische Internet-Konzern expandiert in die USA.

Die nach Google und Amazon drittgrößte Internet-Firma der Welt hat ein neues Investment getätigt. Tencent, das unter anderem Internet-Zugang, Online-Werbung, virtuelle Güter und Chat-Software in China anbietet, hat knapp 400 Millionen US-Dollar für eine Beteiligung an der US-Spielefirma Riot Games ausgegeben - und sich damit die Mehrheit am Unternehmen gesichert. Die chinesische Firma will damit ihren Auftritt im Online-Gaming stärken. In China hat Tencent mit "Sanguo" oder etwa "Huaxia" populäre Games am Markt, in den USA muss sie jedoch erst Fuß fassen. Das dortige Engagement unter dem Namen "QQ Games" startete 2007 und kam seitdem nicht vom Fleck. Tencent hält auch 10 Prozent Anteile an der russischen Investment-Firma DST, die wiederum in die Spiele-Firma Zynga investiert hat.

Mit der Beteiligung an Riot Games soll der Erfolg in den USA nun besser gelingen. Die US-Firma mit Sitz in Los Angeles hat das erfolgreiche Online-Spiel "League of Legends" entwickelt, ein Casual Game im Hack-and-Slay-Stil. Das Spiel ist gratis, Geld wird mit dem Verkauf von virtuellen Gütern verdient. Laut dem Studio, das 150 Mitarbeiter beschäftigt, gibt es eine Million aktiver Spieler.

(futurezone)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.