Produkte
01.04.2017

Tentakel-Arme erlauben Robotern sanften Griff

Robotertentakel © Bild: Festo

Der Roboterhersteller Festo hat einen Roboter-Greifarm präsentiert, der sich den Oktopus zum Vorbild nimmt.

Der "OctopusGripper" ist ein robotischer Greifarm, der Gegenstände fassen, halten und verwenden kann, wie Wired berichtet. Die Optik erinnert stark an die Tentakel eines Oktopus. "Der Greifarm besteht aus einer weichen Silikon-Struktur, die pneumatisch gesteuert wird. Wenn Druckluft eingeleitet wird, biegt sich der Tentakel nach innen und kann sich so um den zu greifenden Gegenstand wickeln. Der Greifarm passt sich der Form des Gegenstandes an und kann so sanft zugreifen", schreibt Festo in einem Bericht.

Am Greifarm sind zudem zwei Reihen von Saugnäpfen angebracht, die ebenfalls aus Silikon bestehen. Die größeren Saugnäpfe werden aktiv durch Ventile gesteuert, die kleineren dienen als passive Griffhilfe. Damit kann der OctopusGripper auch Gegenstände mit glatter Oberfläche sicher halten, ohne zu viel Kraft aufwenden zu müssen. "Sobald sich der Tentakel um einen Gegenstand wickelt, wird ein Vakuum erzeugt, das die großen Saugnäpfe an die Oberfläche saugt", schreibt Festo. Im Demonstrationsvideo ist zu sehen, wie der Greifarm eine Zeitung und einen Metallzylinder hält und mit einer Flasche ein Glas Wasser einschenkt.