Produkte
30.03.2017

Tesla Autopilot kann jetzt bis zu 130 km/h schnell fahren

© Bild: REUTERS/STAFF

Das Update auf Version 8.1 erlaubt es neuen Tesla-Fahrzeugen, auch bei hoher Geschwindigkeit mit Autopilot unterwegs zu sein. Zudem hat Tesla ein neues Easter Egg versteckt.

Teslas Autopilot hat am Mittwochabend ein neues, großes Update erhalten. Die Version 8.1 erhöht beispielsweise das unterstützte Tempolimit. Ab sofort kann dem Fahrzeug bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h (80 mph) das Steuer übergeben werden. Das Autosteer-Feature hält selbstständig die Spur und den Abstand zum Vordermann. Bisher war dieses Feature auf Geschwindigkeiten bis zu 45 mph (rund 72 km/h) beschränkt.

Um das Feature bei derart hohen Geschwindigkeiten nutzen zu können, müssen jedoch die Kameras kalibriert werden. Laut Tesla erfolge das automatisch nach „mehreren Tagen Fahrt auf gut markierten Schnellstraßen“. Die Funktion ist lediglich für Tesla-Fahrer, deren Fahrzeug ab Oktober 2016 gebaut wurde, verfügbar. Ab diesem Zeitpunkt hat Tesla die Hardware für seinen „Autopilot 2.0“ verbaut.

Alte Funktionen für neue Nutzer

Mit dem Update werden auch Features des „Autopilot 1.0“ nachgeliefert. So kann das Fahrzeug dank „Summon“ nun auf Knopfdruck geparkt oder aus einer Parklücke heraus gerufen werden, ohne dass man selbst im Fahrzeug sitzt. Zudem erlaubt der „Auto Lane Change“, dass das Fahrzeug selbstständig die Spur wechselt, wenn man im Autopilot-Modus den Blinker betätigt.

Andere Neuerungen sind eher Kleinigkeiten. So können Model-X-Besitzer nun exakt bestimmen, wie hoch sich die Flügeltüren des Elektro-SUVs öffnen. Zudem kann die Höhe der Kopfstütze per Software bestimmt werden. Tesla hat zudem ein kleines „Easter Egg“ in der Software versteckt. Durch dreimaliges Tippen auf das Tesla-Logo öffnet sich eine Zeichen-App, über die Zeichnungen oder Nachrichten an Tesla verschickt werden können. Tesla-CEO Elon Musk veröffentlichte auf Twitter einige Kreationen von Kunden, unter anderem ein Einhorn sowie eine Mona Lisa.